VITA Magazin
3-2020
4/19
© Pixabay

Frisches Gemüse ist gesünder als Tiefkühlgemüse

Man mag es kaum glauben: Vitamine bleiben in Tiefkühlware länger erhalten als in frischen Lebensmitteln. Das ist sogar wissenschaftlich belegt


Tiefkühlgemüse enthält mehr Vitamine als frische Ware – in einer  Studie konnten Forscher der Universität Hamburg und der Hochschule für angewandte Wissenschaften diese Tatsache bestätigen. Im Versuch enthielten Bohnen, die ein Jahr lang bei -18°C tiefgekühlt wurden,  noch 80 Prozent Vitamin C – Bohnen, die im Kühlschrank gekühlt wurden, wiesen schon nach wenigen Tagen einen Vitamin C-Gehalt von nur noch 60 Prozent auf.


Auch sekundäre Pflanzenstoffe bleiben bei tiefgekühlter Ware länger erhalten. Der Stoff Quercetin etwa, dem eine antioxidative Wirkung nachgesagt wird, ist nach einem Jahr Lagerung noch nahezu vollständig in den Tiefkühlbohnen enthalten. Bei der Aufbewahrung im Kühlschrank sind es dagegen nach wenigen Tagen nur noch 40 Prozent.


Tiefkühlgemüse ist also tatsächlich frischer als frisch – und damit als Teil einer gesunden Ernährung bestens geeignet.