VITA Magazin
4-2020
11/19

Basilikum

Gaumenfreude und wertvolle Heilpflanze: Basilikum ist ein echtes Multitalent! Es kann gegen verschiedenste Leiden helfen und sogar multiresistente Keime bekämpfen

Aus der italienischen Küche ist Basilikum nicht wegzudenken: Die aromatischen Blätter geben Kreationen wie Pesto, Pizza oder Pasta den letzten Schliff. Wie der Lavendel, die Minze und der Salbei gehört Basilikum zur Pflanzenfamilie der Lippenblütler – schon vor 3.500 Jahren fand er im Mittelmeerraum Anwendung als Heil- und Ritualpflanze.

Was steckt in den grünen Blättern?

Basilikum ist ein echter Fitmacher und steckt voller wertvoller Vitalstoffe! In ihm finden sich Spurenelemente, Mineralstoffe wie Calcium, Eisen, Magnesium, Natrium oder Kalium und die Vitamine A, C und K. Pro 100 Gramm enthält das Kraut nur 22 Kalorien und ist damit sehr kalorienarm.

Blätter mit heilenden Eigenschaften

Basilikum hat eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung: Diese Tatsache ist vor allem den in der Pflanze enthaltenen ätherischen Ölen zu verdanken. Sogar multiresistente Keime konnten mit Basilikumöl erfolgreich bekämpft werden – auch chronische Entzündungskrankheiten wie Rheuma, Arthritis oder Diabetes können durch Basilikum positiv beeinflusst werden.

Kampf dem Stress

Basilikum enthält sogenannte Adaptogene: Verbindungen, die dem Organismus dabei unterstützen, besser mit körperlichem und emotionalen Stress umzugehen und seine Funktionalität zu bewahren. Stimmungsschwankungen und Depressionen können durch die Inhaltsstoffe der Pflanze gemindert werden.

Wohltat für den Verdauungstrakt

Magen- oder Darmbeschwerden wie Schmerzen, Blähungen oder Durchfall? Auch hier sind die Wirkstoffe des Basilikum ein geeignetes Mittel. Basilikumöl hat einen beruhigenden Effekt auf das Verdauungssystem: Wer eine zu große Mahlzeit zu sich genommen hat, kann das Schweregefühl danach mit einem grünen Smoothie, in den auch Basilikumblätter gemixt wurden, schnell beseitigen.